[ Login ]

Club Forum

xxx

2017-12-21    1
Peter de Vries

beringte seltene Vögel mit farbigen Aluminiumring
In Holland gibt es momentan eine Diskussion über in Deutschland beringte seltene Vögel mit einem farbigen Aluminiumring. Hier ein Beispiel: www.club300.de/gallery/photo.php?id=64969.

In Holland ist dieser Vogel als Gefangenschaftsflüchtling gemeldet: waarneming.nl/waarneming/view/95419331?lang=de&local=nl, allerdings könnte der Vogel doch auch in Deutschland beringt sein, oder?

Weiß jemand, warum Beringer farbige Ringe benutzen, und dann auch noch bei Seltenheiten? Solche Ringe werden nur in Deutschland benutzt, kein europäisches Land tut dies.

[bearbeitet am 2017-12-21]


2017-12-22    2
Jochen Dierschke

beringte seltene Vögel mit farbigen Aluminiumring
Zitat Peter de Vries


Weiß jemand, warum Beringer farbige Ringe benutzen, und dann auch noch bei Seltenheiten? Solche Ringe werden nur in Deutschland benutzt, kein europäisches Land tut dies.

Ich dachte eigentlich, Deutschland würde zu Europa gehören ... :-)

Auf Helgoland werden für ein paar Fragestellungen farbige Metallringe benutzt:
- seit vielen Jahren als Projektmarker innerhalb von Farbberingungsprojekten (Steinschmätzer, Bluthänfling)
- seit 2016 als Markierung für Helgoländer Brutvögel (nur wenige Arten, z.B. Bachstelze, Zaunkönig, Zilpzalp, Heckenbraunelle, Karmingimpel)
- seit 2015 für Seltenheiten

In dieser Diskussion sind ja vor allem letztere interessant. Da wir 4 Farben benutzen und der Vogel 2 Beine hat, können wir 8 Vögel einer Art individuell markieren. Fragestellung hierbei ist u.a., ob die einzelnen Vögel immer am selben Ort bleiben oder auf der Insel umherstreunen. Bisher sind die meisten Vögel sehr ortstreu, es gibt aber auch Ortswechsler (z.B. der östliche Hausrotschwanz 2016) und auch mobile Vögel (z.B. ein Taigazilpzalp 2017). Natürlich hoffen wir damit auch, mal einen Fernfund zu bekommen, da das Schicksal der Seltenheiten ja nach wie vor unbekannt ist.

Der angeführte Saharasteinschmätzer ist leider nicht von uns - wir haben noch keinen hier beringt. Von den Seltenheiten haben wir bisher leider keine Sichtung außerhalb Helgolands, wohl aber von den Brutvögeln (Heckenbraunelle Nordrhein-Westfalen, Karmingimpel Wangerooge).
Der ebenfalls angeführte Nonnensteinschmätzer ist nicht auf Helgoland beringt sondern vor Ort in Bensersiel. Da haben wir einen unsere Ringe ausgeliehen, der Vogel wurde von Mitarbeitern unseres Hauptsitzes in Wilhelmshaven gefangen und beringt.

Ein mit einem farbigem Metallring versehener Vogel muss also nicht zwangsläufig ein Gefangenschaftsflüchtling sein. Wenn so ein Vogel gesehen wird, kann gerne bei mir nachgefragt werden, ob der Vogel von uns ist.


2017-12-22    3
Detlef Gruber

beringte seltene Vögel mit farbigen Aluminiumring
Vermutlich gibt es dazu auch in Deutschland unterschiedliche Meinungen. Weitere beringte seltene Steinschmätzer waren z. Bsp.:

Wüstensteinschmätzer, Helgoland, Düne, Schleswig-Holstein, 10-2014
www.club300.de/gallery/photo.php?id=40620&mode=0&i=1
Mittelmeer-Steinschmätzer, Helgoland, Schleswig-Holstein, 29-09-2014
www.club300.de/gallery/photo.php?id=40001
Saharasteinschmätzer, Wremen bei Bremerhaven, Niedersachsen, 10-2010
www.club300.de/gallery/photo.php?id=15594

Für viele Fotografen ist der seltene Vogel nach der Beringung „hässlicher“ und wird dann nicht mehr bevorzugt behandelt. Für viele Birder wird es nach der Beringung einfacher diese Seltenheit zu finden, falls der Vogel dann noch vor Ort ist und sich nicht endgültig „in Sicherheit“ brachte. Auf jeden Fall ist mit dem Ring, insbesondere wenn dieser leuchtend farbig ist, für mehr Aufmerksamkeit und eine vielleicht höhere Chance der Rückmeldung gesorgt.

Peter, teile uns hier doch bitte mal mit, wie die Meinung dazu in den Niederlanden ist !!!


2017-12-22    4
FB

beringte seltene Vögel mit farbigen Aluminiumring
Zitat Detlef Gruber

... Weitere beringte seltene Steinschmätzer waren z. Bsp.: ...

... Auf jeden Fall ist mit dem Ring, insbesondere wenn dieser leuchtend farbig ist, für mehr Aufmerksamkeit und eine vielleicht höhere Chance der Rückmeldung gesorgt. ...

In diesen beiden Zusammenhängen bleibt der erste deutsche Isabellsteinschmätzer unvergessen!

www.club300.de/gallery/photo.php?id=8

Da der Vogel im Rahmen eines Farbberingungsprojektes markiert wurde, ist er Rekordhalter hinsichtlich der Farbringanzahl. Zudem musste mind. ein Beobachter im Nachhinein das Kreuzchen wieder tilgen. Anhand der notierten individuellen Farbringkombination war eindeutig belegt, dass er einen anderen Steinschmätzet beobachtet hatte und der Isabellsteinschmätzer zu diesem Zeitpunkt bereits abgzogen war.