[ Login ]

ID Forum

xxx



1053x
Zilpzalp mit Melaninstörung?

Dettingen/Erms, Baden-Württemberg, 03-2018
© Christoph Jansch



2018-03-26   1
Christoph Jansch

Zilpzalp mit Melaninstörung?
den gezeigten Zilpzalp (?) habe ich am 18.03.2018 an der Erms in Dettingen (BW) fotografiert. Da er im Unteraugenbereich keine Zilpzalp-typischen Merkmale zeigte, habe ich das Bild an Andreas Hachenberg zur Begutachtung gesendet. Seiner Meinung nach handelt es sich um einen Zilpzalp, der eine Störung hinsichtlich der Einlagerung von Melanin in die Federn hat, also eine Farbstörung. Da er auch meinte, dass es für das Club300-Forum interssant sein könnte, stelle ich das Bild nun auch hier ein.


2018-12-27   2
Achim Zedler

Zilpzalp mit Melaninstörung?
Hallo, sorry, dass ich mich jetzt erst melde, aber ich habe momentan zur Weihnachtszeit endlich mal Zeit im ID-Forum zu blättern. Es handelt sich hier auch um eine Form der Farbaberration aus dem Formenkreis der Melaninsynthesestörungen, den häufigsten im Freiland festzustellen Störungen, konkret um entweder umweltbedingtes, reversibles Ausbleichen oder fortschreitendes Ausbleichen. Ersteres ist meist durch schlechte Ernährung, aber auch durch andere ungünstige Umweltbedingungen bedingt, zweiteres ist ähnlich dem Leuzismus und fortschreitend. Genaueres könnte ich sagen, wenn Du das Foto in voller MB-Zahl zusendest (achim.zedler@web.de), da bei dieser Auflösung die Unterscheidung nicht genau zu treffen ist. Weiteres zum Thema kann bei Interesse in meiner Veröffentlichung zu Farbaberrationen in Band 53, Heft 2 der VOGELWARTE nachgelesen werden.