[ Login ]

ID Forum

xxx



1215x
Unbestimmte Ente

Schatteburger Sieltief, Rhauderfehn, Niedersachsen, 01-2018
© Thomas Munk



2018-01-28   1
Thomas Munk

Unbestimmte Ente
Moin!

Diese Ente schwamm gestern Nachmittag auf dem Schatteburger Sieltief im Landkreis Leer.
Leider konnte ich sie nicht bestimmen. Vielleicht hat jemand eine Idee, um welche Art oder Hybrid es sich hier handelt.

Schöne Grüße
Thomas




2018-01-28   2
Jörn Lehmhus

Unbestimmte Ente
ohne dass ich mit dem Kleid jetzt viel Erfahrung habe, würde ich Prachteiderente sagen

c1.staticflickr.com/5/4063/4298973752_fb1d49c96a_b.jpg.

photos.smugmug.com/Nature/Birding-in-Ontario/Col-Samuel-Smith-Park/i-DjKhwnp/0/6257694b/L/King_Eider_F_DSC08206-L.jpg

es wäre aber gut noch mehr bilder zu sehen als nur das eine.

[bearbeitet 2018-01-28]


2018-01-28   3
Thomas Munk

Unbestimmte Ente
Besten Dank Jörn für deine Bestimmung. Ich hoffe, dass sich der Verdacht bestätigt. Auf Prachteiderente wäre ich und viele andere Ornis niemals gekommen!

Ich werde später noch einige Fotos hochladen.

Gruß
Thomas


2018-01-28   4
JW

Unbestimmte Ente
Ja klar, Prachteiderente und zwar Männchen im ersten Winter. Doller Nachweis und dann auch noch abseits der Küste. Da wartet sicher so mancher auf ein Update


2018-01-28   5
Christopher König

Unbestimmte Ente
Ich finde das nicht ganz so klar. Es passt sehr viel auf Prachteiderente, aber die Kopfform überhaupt nicht. Der lange Schnabel etc. sehen eher so aus wie bei unserer Eiderente. Kommt vielleicht ein Hybrid in Frage? Ich konnte im Netz leider nur Fotos adulter Hybriden finden, weiß daher nicht, wie die immaturen aussehen.
Vielleicht sollte man das nochmal in Betracht ziehen.

Beste Grüße
Christopher


2018-01-28   6
Thomas Munk

Unbestimmte Ente
Oben habe ich noch ein Foto hinzugefügt. Da sieht die Kopfform schon ganz anders aus...

[bearbeitet 2018-01-28]


2018-01-28   7
Christopher König

Unbestimmte Ente
Ja, das stimmt. Vielen Dank. Klasse!


2018-01-28   8
Jörn Lehmhus

Unbestimmte Ente
Genau aus dem Grund bat ich um weitere Fotos, auch wenn im Grunde genommen alles passend erschien. kopfform kann ja bei verschiedenen Enten je nach Haltung der Federn und Tätigkeit stark variieren. Der Schnabel erschien mir im Rahmen für Prachteider, aber gesicherte Bilder von Hybriden in diesem Kleid kenne ich eben auch nicht.
Ich denke mit dem 2. Bild ist jetzt wirklich alles klar. Toller Fund!

[bearbeitet 2018-01-28]


2018-01-29   9
Christopher König

Unbestimmte Ente
Da der Vogel ja nun bereits im Ranking auftaucht: Wie sieht es denn mit dem Status des Vogels aus? Konnte erkannt werden, ob der Vogel beringt war? Die Fluchtdistanz scheint ja nicht gerade groß gewesen zu sein. Geschwächter Wildvogel oder doch eher aus einer Haltung? Die werden ja regelmäßig gehalten und wohl auch nachgezüchtet. Die Umstände allein auf einem Kanal abseits der Küste könnten sicherlich besser sein...


2018-01-29   10
Jörn Lehmhus

Unbestimmte Ente
Haltung von Meeresenten/Risiko von Escapes:
Aus Neugier habe ich vor einigen Jahren mal etwas zu recherchieren versucht, da waren solche Arten (Ausnahme Eiderente) noch recht teuer (1000 Euro je Tier günstig, bei den Züchtern stand aber oft auch Preis auf Anfrage) und eine sehr hygienische Haltung mit sehr guter Wasserqualität war nötig. Eiderente war dabei deutlich günstiger als die anderen Arten mit eher mehreren 100 Euro. Auch heute scheint das noch so zu sein, das die Prachteiderente, Plüschkopfente, Scheckente, Trauerente, Samtente zu den teuren und schwierigen Arten gehören und man beim Preis of nur POA (Price on Appliation=Preis auf Anfrage findet), hier ein Beispiel:
www.ukwaterfowl.co.uk/category/bird/1/
Daher würde ich bei solchen Meeresenten (außer Eider, den Bucephala-Arten oder den Sägern) immer noch von sehr teuren Tieren ausgehen.
Bei den meisten Schwimmenten ließe sich das dagegen nicht so abschätzen, die sind wesentlich günstiger.

Ich sehe gerade bei der Prachteiderente also eine hohe Chance für einen Wildvogel.


2018-01-31   11
WA

Unbestimmte Ente
Bei solch hohen Preisen ist die Wahrscheinlichkeit für versehentliches Entfliegen sicherlich gering. Ich möchte aber die Frage anschließen, was mit privaten Wassergeflügelhaltungen passiert wenn sie vererbt werden und die Erben kein Interesse/Fachwissen haben. Für viele wird es dann irgendwie naheliegend sein, den Vögeln die Freiheit zu schenken, ungeachtet der Anschaffungskosten oder geeigneter Lebensräume. Wahrscheinlich sind ja auch nicht alle Halter in Vereinen organisiert die die Vögel dann übernehmen könnten. Gibt es dazu in dieser Runde eventuell etwas Hintergrundwissen bzw. Einblicke in die Halterszene?
Grüße
WA


2018-02-01   12
Thomas Munk

Unbestimmte Ente
Kurz noch etwas zur Beobachtung der Ente: Ich beobachtete und fotografierte die Ente nur vom Auto aus.
Der Vogel zeigte eine gewisse Scheu, wenn ich mich ihr näherte. Kam ich ihr zu nahe, schwamm sie sofort davon. Per Handy leitete ich die Fotos sofort, von der Fundstelle aus, an Ornis weiter. Sie wurde aber leider für eine Hybridente gehalten. Dies motivierte mich nicht gerade, die Ente noch länger zu beobachten.
Natürlich hätte ich auf Ringe geachtet, wenn ich gewusst hätte, was da schwimmt...


2018-02-02   13
Jörn Lehmhus

Unbestimmte Ente
Vorneweg gesagt: ich weiß es nicht! Ich könnte mir bei vielen häufigeren Arten aber gut vorstellen, dass das Aussetzen gelegentlich vorkommt. Auch so einige der beobachteten Hybriden mit exotischem Elter werden ja wahrscheinlich eine Ursprung in einer Haltung haben;
Andererseits:
bei solchen Arten, die besondere und sehr saubere Haltungsbedingungen brauchen, um überhaupt zu überleben, geschweige denn sich sogar zu reproduzieren, denke ich dass das eher selten ist. Hoher Pflegeaufwand und schwierige Nachzucht werden wohl auch den verwandten klar machen dass es sich dabei um etwas Besonderes handelt