[ Login ]

ID Forum

xxx

752x

795x

732x

528x
Unbekannter Singvogel

Sansibar, Tansania, 08-2017
© Wolf Eisfeld



2017-10-07   1
Wolf Eisfeld

Unbekannter Singvogel
Ich habe diesen Vogel aus großer Entfernung auf Sansibar fotografiert - entsprechend sind die starken Ausschnittsvergrößerungen von geringer Qualität. Trotz x-facher Durchsicht des Vogelbuchs (Birds of East Africa/Stevenson, Fanshawe) und Internetrecherche kann ich einfach keine Art finden, die von den "Features" her passt: Oberseite dunkel mit metalisch blau-grünlichem Glanz, auffällig helles Auge (weiß oder gelb), heller Bauch, auf einigen Bildern ein weißer Streifen zwischen dunklem Kopf und Rücken. Da dieses Feature auf dem ersten Bild nicht zu erkennen ist, könnte auch der starke Wind einen Einfluss genommen haben. Meine starke Vermutung geht in Richtung eines Starlings, aber die im Buch gezeigten und auf Sansibar vorkommenden Arten passen alle nicht.


2017-10-12   2
Wolf Meinken

Unbekannter Singvogel
Ich fang mal an. Auf Bild 1 für mich klar ein Glanzstar aus der Gattung Lamprotornis. Jizz, Auge, Farbe des Mantels, passt alles. Auf den Bildern 2-4 wird dann klar, dass es so einfach nicht ist. Aufgrund der Weißverteilung auf dem Bauch könnte es am ehesten Abbott's Starling sein, aber der kommt nur sehr regional auf dem afrikanischen Festland vor. Auf der anderen Seite des Meeres, Richtung Arabien und Indien, gibt es meines Wissens keine in Frage kommenden Arten. Aber vielleicht weiß ja jemand mehr.

Viele Grüße
W.


2017-10-13   3
Roald Bierhalter

Unbekannter Singvogel
Zitat Wolf Eisfeld

heller Bauch, auf einigen Bildern ein weißer Streifen zwischen dunklem Kopf und Rücken

Für mich sieht das so aus als wäre der helle Streifen zwischen Kopf und Rücken bzw. der helle Bauch Lichtreflektionen. Man sieht besipielsweise auch in Bild 1 eine Lichtreflektion am Kopf des Stars.
Diese Vermutung bestätigt sich für mich vor allem in Bild 2, in dem die Handschwingen durch den hellen Bereich unterbrochen werden.
Also kann man davon ausgehen, dass es sich um einen mehr oder weniger einfarbigen Glanzstar handelt.

Laut einer Bird-Checklist auf avibase (http://avibase.bsc-eoc.org/checklist.jsp?region=TZzn&list=howardmoore) kommen nur zwei einfarbig gefärbte Glanzstare auf Sansibar vor. Das ist zum einen der Lesser Blue-eared Starling (Lamprotornis chloropterus) und zum anderen der Black-bellied Starling (Notopholia corusca). Wobei ich bei dieser Auswahl zum Black-bellied Starling tendiere, da der Star auf den Bildern auf mich relativ dunkel wirkt, was natürlich auch wieder dem Lichteinfall geschuldet sein kann...

VG Roald

[bearbeitet 2017-10-13]